CDU beantragt Nachbesserung des Öffnungskonzeptes

„Mit großer Freude haben wir zur Kenntnis genommen, dass der Magistrat der Stadt Kronberg ein Konzept zur Eröffnung des Kronberger Waldschwimmbades vorgelegt hat“, sagt Bürgermeisterkandidat Andreas Becker.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind die Auflagen zur Eröffnung von Schwimmbädern sehr streng und somit aufwendig. Dem Magistrat und den Mitarbeitern im Schwimmbad gebührt daher ein großes Lob für die Umsetzung der strengen Auflagen in einem handhabbaren Öffnungskonzept.

„Als CDU ist es uns sehr wichtig, dass allen Bürgern, insbesondere aber Senioren, Familien sowie Kindern und Jugendlichen ein kleiner Ersatz zum möglicherweise ausgefallenen Sommerurlaub in Kronberg geboten wird. Unser schönes Freibad ist somit eine willkommene Alternative zur Freizeitgestaltung in den Sommermonaten“, so Andreas Becker weiter.

Der Einlass ins Waldschwimmbad muss laut Konzept des Magistrats zeitlich befristet sein, um möglichst vielen Besuchern den Genuss des Freibades zu ermöglichen. In einem Dringlichkeitsantrag für die nächste Stadtverordnetenversammlung am 25.06.2020 hat der Magistrat daher eine Änderung der Gebührensatzung eingebracht. Die Magistratsvorlage sieht vor, dass die verfügbaren Karten ausschließlich online im Web-Shop der Stadt Kronberg gekauft werden können. Weiterhin ist vorgesehen, dass die Eintrittspreise aufgrund der zeitlichen Befristung angepasst werden.

„Die CDU Kronberg begrüßt zwar ausdrücklich das Öffnungskonzept des Magistrats, hat aber dennoch einen Änderungsantrag eingebracht. Dieser Änderungsantrag sieht vor, dass Eintrittskarten auch über das Bürgerbüro bezogen werden können,“, so Stefan Möller. Auch Menschen ohne Internet-Zugang, selbst wenn es wenige sind, sollen in den Genuss von Eintrittskarten für das Schwimmbad kommen können. Weiterhin hat die CDU einen Familienrabatt beantragt, der im Konzept des Magistrats bisher nicht vorgesehen war.
„Als Familienpartei ist uns eine Familienermäßigung eine Herzensangelegenheit“, so Stefan Möller weiter.
„Diese Änderungen sind richtig und wichtig“, ergänzt CDU Vorsitzende Felicitas Hüsing. Die beantragten Änderungen sind nach Auffassung der CDU ohne großen Verwaltungsaufwand umsetzbar und verzögern eine baldige Eröffnung des Freibades nicht.

„Jetzt fehlt nur noch schönes Wetter und der Badespaß in unserem einzigartigem Kronberg Waldschwimmbad kann endlich beginnen“ so die Vertreter der CDU Knoche, Möller und Becker abschließend.

« Die vergessenen Spielplätze von Kronberg Erste Kronberger Kinderzeitung »